Ein Dankeschön — an alle Förderer und Mitwirkenden. Sie haben geholfen, mit Taten und Mitteln den Grundstein für diese einzigartige Kultur- u. Gedächtnisstätte zu legen und im Weiteren den Betrieb aufrecht zu erhalten und zukünftige Entwicklung voran zu treiben. Das visionäre Beharren auf dem Gelingen des Projektes, die Zuversicht der ersten Schritte, die Ausgestaltung der stimmungsvollen Eröffnungsfeierlichkeiten, das Zusammenstellen der Vorträge des monatlichen Bildungsangebotes, die großzügigen Sach- u. Geldspenden und nicht zuletzt die zahlreichen Referenten und Besucher dieses ganz besonderen Ortes — all das ermöglichte es, dem Gedenken an unsere tapferen Vorfahren in Guthmannshausen eine Heimatstatt zu geben und das Geschehene dem Vergessen zu entreißen.

 

Dank an den unbekannten Ersteller
dieses stimmungsvollen YouTube-Videos

Daß dieses wortlose (melancholische Musikuntermalung) und bildneutrale (Textblöcke der 12 Gedenksteine unserer Gedächtnisstätte) nach Auffassung der Medienzensur neuerdings anstößige Inhalte enthalten soll, ist aus unserer Sicht nicht nachvollziehbar. Wir danken den Zensoren für diesen nachhaltigen Denkanstoß: Ein absurdes Wertesystem ist das gebrochene Rückgrat einer ethisch zivilisierten Gesellschaft …